TU Mathmatikgebäude

Der Planung für den Neubau des Mathematikgebäudes basierte auf einen gewonnenen internationalen Wettbewerb zum Ausbau der Technischen Universität. Das Institut ist ein zentrales Gebäude für sämtliche naturwissenschaftliche Fakultäten der TU Berlin. Diese Bedeutung drückt sich in der städtebaulich hervorgehobenen Position des Baukörpers aus, der durch seine räumlich wirkende H - Form die Strasse des 17. Juni wirksam einfasst. Bereits in diesem Projekt aus den 80iger Jahren wurde ein komplexes ökologisches Konzept erarbeitet, das das Ziel passiver Energieeinsparung durch große Glasflächen, ausgedehnte Speichermassen in sichtbaren Betonrippendecken und Innenwänden als Sichtmauerwerk beinhaltete.

Projekt:  Institut für Mathematik

Architekten:  Kohlmaier, B. v. Sartory

Lage:  Straße des 17. Juni, Berlin

Bauherr:  Technische Universität Berlin, Land Berlin

BGF:  28.300 qm